Montag, 8. April 2013

Fwd: manchmal gibt es alte Freuden



Von meinem iPad gesendet

Anfang der weitergeleiteten E‑Mail:

Von: "Sylvia Schwarzbauer" <sylviaschwarzbauer@gmx.at>
Datum: 08. April 2013 14:10:51 MESZ
An: "Elfriede Haass Ehrenfeld" <123ghe@gmail.com>
Betreff: Re: manchmal gibt es alte Freuden

So eine nette Runde!

-----Ursprüngliche Nachricht----- From: Elfriede Haass Ehrenfeld
Sent: Monday, April 08, 2013 12:13 AM
To: Sylvia Schwarzbauer
Subject: manchmal gibt es alte Freuden












Von meinem iPad gesendet

6

Donnerstag, 19. August 2010

Tu einfach dies:

Tu einfach dies: Sei still, und lege alle Gedanken darüber, was du bist und was GOTT ist, weg, alle Konzepte über die Welt, die du gelernt hast, alle Bilder, die du von dir selber hast. Mach deinen Geist von allem leer, was er für wahr oder falsch, gut oder schlecht hält, von jedem Gedanken, den er als würdig be­urteilt, und allen Vorstellungen, deren er sich schämt. Halte an nichts fest. Bringe nicht einen Gedanken mit, den die Vergangenheit gelehrt hat, noch eine Überzeugung, die du jemals gelernt hast von irgend etwas. Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem GOTT.

8.  Ist ER es nicht, DER den Weg zu dir weiß? Du brauchst den Weg zu IHM nicht zu wissen. Dein Teil ist einfach der, alle Hindernisse, die du zwischen den SOHN und GOTT den VATER gestellt hast, still für immer beseitigen zu lassen. GOTT wird SEINEN Teil in freudiger und unverzüglicher Erwiderung tun. Bitte und empfange. Stell aber keine Forderungen, und weise auch nicht GOTT den Weg, auf dem ER dir erscheinen soll. Der Weg, IHN zu erreichen, ist ein­fach der, IHN sein zu lassen. Denn auf diese Weise wird auch deine Wirklich­keit verkündet.



__________ Hinweis von ESET NOD32 Antivirus, Signaturdatenbank-Version 5377 (20100818) __________

E-Mail wurde geprüft mit ESET NOD32 Antivirus.

http://www.eset.com